Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation


Kostenlos informieren: 0800 23 93 773 Anruf

3 Minuten mit: Marc Pommer

3 Minuten mit Marc Pommer, 38, Praxisausbilder

Der Wahl-Dortmunder ist seit 2018 bei der Bfz als Ausbilder im Trainingsbereich Elektronik & Automatisierung tätig.


Wie er zu seinem Job bei der Bfz-Essen GmbH gekommen ist und was ihn täglich neu motiviert, erfahrt ihr in diesem Interview.

Was haben Sie vor Ihrer Zeit als Ausbilder bei der BFZ-Essen GmbH gemacht?


Ich habe in Bochum Geodäsie studiert. Das sind die Leute, die mit einem Dreibein an der Straße stehen und alles vermessen. Das Studium habe ich aber nicht abgeschlossen.
Dann habe ich eine Umschulung zum Mechatroniker gemacht.


Wie kam es dazu, dass Sie dann bei der Bfz-Essen GmbH als Ausbilder angefangen haben?


„Das Timing passte.“

Im Nachhinein betrachtet kann ich froh sein, dass durch die Bürokratie und Vorbereitung beim Amt zwischen dem Studium und der Umschulung ein halbes Jahr lag. So kam es, dass genau zu der Zeit, als ich meine Umschulung beendet hatte, ein großer Wechsel bei den Lehrkräften der Bfz stattfand. Viele waren in den Sechzigern und standen kurz vor der Rente. Auf Empfehlung eines damaligen Lehrers habe ich mich beworben und bekam dann die Möglichkeit nahtlos an die Umschulung als Ausbilder und IHK-Prüfer bei der Bfz anzufangen.


Wie gestaltet sich Ihr Arbeitsalltag?


Montag 7.30 Uhr bis Freitag 15 Uhr gebe ich Unterricht in Pneumatik und Hydraulik oder kümmere mich um die Prüfungsvorbereitung. Ab und zu kommt es vor, dass ich ein paar Tage oder eine Woche nicht eingesetzt werde. Dann nehme ich mir Zeit den Unterricht vor- und nachzubereiten.


Was gefällt Ihnen am meisten an Ihrem Job? Was ist die größte Herausforderung?


Schon als ich im Rahmen der Umschulung zum Mechatroniker die ersten Unterrichtsstunden in Pneumatik und Hydraulik mitgemacht habe, wusste ich, das will ich später machen. Ich will da vorne stehen und den Umschülern etwas beibringen. Das ist, was mir Spaß macht. Ich lebe für den Satz: „Jetzt habe ich es verstanden.“


Durch Corona haben wir viele Inhalte digitalisiert, interaktiv gestaltet und über Moodle gelehrt. Jetzt, zurück in den Klassenräumen, merkt man, dass die technische Ausstattung in manchen Räumen noch weiter ausgebaut werden kann.


Welche Besonderheiten/ Vorteile bietet die Ausbildung bei der Bfz-Essen GmbH?


Hier bekommen alle Teilnehmer*innen eine Chance, unabhängig davon, wie der bisherige Lebensweg verlaufen ist. Wir motivieren die Umschüler*innen und begleiten sie. Bei der Bfz passiert alles Hand in Hand: theoretisches und praktisches Wissen sowie Prüfungsvorbereitung. Dadurch kommen die Umschüler*innen erfolgreich durch die Teil 1 und Teil 2 Prüfung.


Ein weiterer Vorteil des Konzepts der Bfz liegt darin, dass das theoretische und praktische Wissen in Unternehmen während eines mehrmonatigen Praktikums angewendet werden kann. Dadurch entsteht ein Mehrwert für die Unternehmen und eine Chance für die Teilnehmer*innen. Nicht selten ist das Unternehmen, in dem das Praktikum absolviert wurde, auch der nächste Arbeitgeber.


Warum sollten junge Leute eine Karriere im Bereich Elektronik oder Automatisierung einschlagen?


Gerade in der Industrie werden immer MTK oder EAT (Mechatroniker oder Elektroniker für Automatisierungstechnik) gesucht, die Maschinen und Anlagen errichten, in Betrieb nehmen und instand halten. Der Job ist zukunftssicher, denn auch Automatisierungen benötigen gut qualifizierte Mitarbeiter*innen.


Welche Eigenschaften sollte man für diesen Berufsbereich mitbringen?


Es wird mit technischen Zeichnungen gearbeitet, die gelesen werden müssen. Man sollte daher Interesse an Technik haben, keine Angst vor Mathematik und räumliches Vorstellungsvermögen.


Wo findet man Sie, wenn Sie nicht in den Gebäuden der BFZ-Essen GmbH unterwegs sind?


Man findet mich draußen, auf dem Spielplatz mit meinem einjährigen Sohn.
Ich freue mich aber auch schon auf den nächsten Besuch im Fitnesscenter oder die nächste freie Minute, die ich mit Zeichnen verbringen kann.


Wenn dich Marcs Lebenslauf neugierig gemacht hat und du dir auch vorstellen kannst im Bereich Elektronik und Automatisierung zu arbeiten, dann informiere dich bei uns telefonisch unter: 0201 88-72900 oder im Internet: https://www.bfz-essen.de/berufsbereiche/elektronik-automatisierungsberuf e
Seit Neuem bieten wir mittwochs von 10-11 Uhr die Digitale Sprechstunde für unsere technischen Berufe an! Infos dazu hier.


Mein Merkzettel (0)