Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation


Kostenlos informieren: 0800 23 93 773 Anruf

Industrieelektriker*in Fachrichtung Betriebstechnik

Du möchtest in möglichst überschaubarer Zeit einen zertifizierten und anerkannten Abschluss erwerben? Du hast Interesse an Elektrotechnik, Mechanik und IT-Systemen? Außerdem besitzt du handwerkliches Geschick und strebst einen praktisch orientierten Beruf an? Dann ist dieser Beruf eine interessante Perspektive, denn die Entwicklungen in den Bereich Digitalisierung und Automatisierung führen dazu, dass sich im Elektrobereich ein erheblicher Fachkräftemangel entwickelt. Mit dem Schwerpunkt „Betriebstechnik“ bist du spezialisiert und optimal auf deinen Einsatz im Arbeitsmarkt vorbereitet.

Starte deine berufliche Karriere als nachgefragte Fachkraft!

 

Banner Elektronik-/Automatisierungsberufe
Alles auf einen Blick:
Dauer:
16 Monate, inkl. 3-monatiger Praktikumsphase
Unterrichtszeiten:
montags bis freitags von 07:30 Uhr - 15:00 Uhr
Abschluss:
IHK-Abschluss "Industrieelektriker*in, Fachrichtung Betriebstechnik"
Zeitraum:
26.09.2022 bis 26.01.2024
Finanzierung:
Bildungsgutschein

Industrieelektriker*innen der Fachrichtung Betriebstechnik sind Elektrofachkäfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften. Sie verlegen Kabel und Anschlüsse, bringen Schalter an und installieren Antriebe. Sie richten Steuerungen für automatisierte Systeme ein, konfigurieren, programmieren und testen sie. Schließlich installieren sie Sicherheitseinrichtungen und alle Systeme, die für die Überwachung der Anlage erforderlich sind, und überprüfen sie sorgfältig. Wenn in einer Produktionsanlage eine Störung auftritt, begeben sie sich auf die Fehlersuche.

Weitere Informationen zum Berufsbild - auch als Kurzfilm - findest du im BERUFENET, dem Online-Infoportal der Bundesagentur für Arbeit.
 

Fachliche Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich. Wünschenswert wäre das Vorliegen eines Hauptschulabschlusses.
 
Grundsätzlich ist dieser Beruf geeignet für Menschen mit einem technischen Verständnis, die praktisch veranlagt sind, da hier Geschicklichkeit und eine gute Auge-Hand-Koordination gefordert sind sowie für Menschen, die gerne umsichtig und verantwortungsbewusst arbeiten, z. B. an stromführenden Bauteilen und Spannungsanschlüssen.
 
Unser BewerbungsverfahrenUnser Bewerbungsverfahren einschließlich des internen Berufseignungscheck sichert deinen Weiterbildungserfolg ab!

Du bist nicht sicher, ob du alle Voraussetzungen für diese Umschulung erfüllst? Dann bietet dir unser Angebot „Umschulungsvorbereitung“ die bestmögliche Unterstützung beim Wiedereinstieg ins Lernen. Sprich uns an!
 

Unsere erfahrenen Dozent*innen vermitteln dir relevantes Fachwissen, das du eigenverantwortlich in Gruppenarbeit oder Selbstlernphasen vertiefst. Ein großer Teil der Ausbildungszeit entfällt auf die mehrmonatige betriebliche Praxis. Unternehmen sind so an der Entwicklung potenzieller Nachwuchskräfte beteiligt. Du selbst erhältst frühzeitig einen Einblick in den Berufsalltag und kannst dich einem möglichen Arbeitgeber empfehlen.

Bei Bedarf findet eine begleitende sozialpädagogische Betreuung statt.
 

  • Elektrotechnische Systeme, Geräte und Baugruppen in Anlagen analysieren und Funktionen prüfen
  • Elektrische Installationen planen und ausführen
  • Steuerungen analysieren und anpassen
  • Informationstechnische Systeme bereitstellen
  • Elektroenergieversorgung und Sicherheit von Betriebsmitteln gewährleisten
  • Steuerungen für Anlagen programmieren und realisieren
  • Antriebssysteme auswählen und integrieren

In jedem großen Betrieb, in dem Maschinen und Anlagen zum Einsatz kommen, die mithilfe elektrischer und elektronischer Bauteile funktionieren, braucht es gelernte Fachkräfte, die in der Verkabelung einer Produktionsanlage ein ausgeklügeltes System sehen. Als ausgebildete Industrieelektriker*in der Fachrichtung Betriebstechnik hast demnach die Qual der Wahl: du kannst dich bei Betrieben der Metall- und Elektroindustrie, der Automobilindustrie, des Anlagenbaus, bei Energieversorgungsunternehmen oder bei Produktionsbetrieben der Informations- und Kommunikationstechnik bewerben.

Auch danach kann deine Entwicklung noch weitergehen!

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung kannst du als  Industrieelektriker*in Fachrichtung Betriebstechnik unter bestimmten Voraussetzungen deine Ausbildung später um 1,5 Jahre fortsetzen und beispielsweise die Prüfung als Elektroniker*in für Betriebstechnik ablegen.

Eine Aufstiegsweiterbildung hilft dir aber auch, um beruflich voranzukommen und Führungspositionen zu erreichen. Naheliegend ist es, die Prüfung als Industriemeister*in Fachrichtung Elektrotechnik abzulegen.

Neben diesen beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten findest du in unserem Haus auch zahlreiche Fortbildungen, mit denen du deine Kompetenzen marktgerecht anpassen und erweitern kannst. Eine Übersicht über unser Angebot findest du in unserem QualifizierungsCenter Elektronik und Automatisierung...

 

Nutze deine Chance und starte deine berufliche Karriere bei uns!

Du möchtest ein persönliches Gespräch vereinbaren, wünschst ein individuelles Angebot oder benötigst weitere Informationen? Hier findest du einen Ansprechpartner für dein Anliegen.

Christoph Wieland

Christoph Wieland

Produktverantwortlicher

0201 88-72995

Christoph.Wieland@bfz-essen.de



Mein Merkzettel (0)