Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation


Kostenlos informieren: 0800 23 93 773 Anruf

FAQ Corona - Was bedeutet die Situation für dich?

Hier beantworten wir dir deine Fragen: Was ist aktuell erlaubt und was ist verboten? Welche Alternativen gibt es, wenn du persönlichen Kontakt vermeiden möchtest?

Und falls du hier keine Antwort findest, melde dich gern bei uns: 0800 23 93 773 oder info@bfz-essen.de!

 

Ja. Die derzeitige Coronaschutzverordnung lässt Präsenzunterricht weitgehend unter Normalbedingungen zu.

Wir empfehlen allerdings nach wie vor dringend das Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske in allen Gebäuden. Dort, wo insbesondere Abstände in Einzelfällen nicht eingehalten werden können, behalten wir uns eine Maskenpflicht vor.

Dort, wo es sich während des Lockdowns als sinnvoll gezeigt hat, werden wir in Absprache mit allen Beteiligten alternative Unterrichtsformen heranziehen. Über die Details werden alle Teilnehmer*innen über die Ausbildungsteams informiert.

Neue Fort- und Weiterbildungen starten wie geplant. Sollte es kurzfristig durch neue Entwicklungen und damit strengere Vorgaben erforderlich werden, erfolgt die Aufnahme auch virtuell.

Einzeltestungen des Berufspsychologischen Dienstes, die vom JobCenter Essen veranlasst werden, Berufseignungs-Checks sowie Fachberatungen in unserem Haus finden ebenfalls wie gewohnt statt.

Auch telefonisch oder per E-Mail sind wir gern für dich da: 0800 23 93 773 oder info@bfz-essen.de.

Aktuelle News veröffentlichen wir auch regelmäßig auf unseren Social-Media-Kanälen.

 

Wir beraten dich gern zu unseren Bildungsangeboten am Telefon. Die Kolleginnen im KundenCenter sind während der üblichen Geschäftszeiten unter der kostenlosen Servicenummer 0800 23 93 773 zu erreichen. Gerne stellen sie auch einen Kontakt zu den Fachabteilungen her. Selbstverständlich kannst du uns dein Anliegen aber auch per E-Mail mitteilen: info@bfz-essen.de.
 
Du kannst auch gern einen Termin für eine persönliche Videoberatung mit uns vereinbaren.
 

Du kannst uns auch digital einen Besuch abstatten! Mit unserem virtuellen Rundgang ist es möglich, unseren Campus inklusive Schulungsräumen und Werkstätten zu besichtigen. So erhältst du einen authentischen Eindruck von unserem Schulungsgelände und hast an vielen Stellen auch noch die Möglichkeit, Detailinformationen zu erhalten, z. B. zu unserem Maschinenpark, Videos unserer Teilnehmer*innen oder die ÖPNV-Anbindung.

 

In der Bfz hat die digitale Unterstützung des Präsenzunterrichts bereits vor Corona begonnen, daher hat uns die derzeitige Situation nicht völlig unvorbereitet getroffen. Die Grundlagen waren also bereits gelegt, die wir nun intensiv ausbauen und nutzen können.

Im Unterricht nutzen wir insbesondere Moodle, um mit unseren Kund*innen zu kommunizieren: https://training.bfz-essen.de. Hier werden Unterlagen abgelegt, Aufgaben eingestellt, über Chats und Foren kommuniziert. Unsere Dozent*innen stellen außerdem je nach Bedarf auch Schulungsvideos zur Verfügung, zudem finden Einheiten über Virtuelle Klassenzimmer statt. Natürlich wird auch bei individuellen Bedarfen direkt per Telefon oder Mail kommuniziert.

Wichtig ist, dass ihr euch mit uns austauscht, wenn es für euch schwer ist, mit den alternativen Lernmedien zurechtzukommen. Wir helfen gern!

 

Hier gelten die gleichen Regeln, die vor der Umstellung auf virtuellen Unterricht galten. Solltest du erkranken oder aus sonstigen Gründen nicht am virtuellen Unterricht teilnehmen können, informiere deine*n Dozent*in sowie unser Büro Teilnehmerservice unter teilnehmerservice@bfz-essen.de.
 
Im Krankheitsfall muss eine AU vom Arzt eingereicht werden, ebenso Belege für wahrzunehmende Termine, also stundenweise Fehlzeiten. Die Bescheinigungen müssen wie gewohnt umgehend postalisch an unser Haus gesandt werden.

 

Ja. Genauere Informationen zu den aktuellen IHK-Prüfungsterminen sind auf deren Website unter www.essen.ihk24.de zu finden.
 
Falls ihr Fragen zu eurer Prüfung habt, meldet euch gern bei uns. Wir versuchen, so schnell wie möglich eine Klärung herbeizuführen.
 

Die derzeit geltende Corona-Schutzverordnung sieht keine allgemeine Maskenpflicht mehr im Rahmen des Schulungsbetriebs vor. Wir empfehlen allerdings nach wie vor dringend das Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske in allen Gebäuden. Dort, wo insbesondere Abstände in Einzelfällen nicht eingehalten werden können, behalten wir uns eine Maskenpflicht vor.
 

Mein Merkzettel (0)