Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation


Kostenlos informieren: 0800 23 93 773 Anruf

Umschulung Fachkraft für Metalltechnik, Fachrichtung Zerspanungstechnik

Du hast Interesse am Werkstoff Metall? Du besitzt handwerkliches Geschick und strebst einen praktisch orientierten Beruf an? Außerdem möchtest du in möglichst kurzer Zeit einen anerkannten Abschluss erwerben? Dann stellt dieser Beruf eine interessante Perspektive für dich dar.

Werde mit uns zur nachgefragten Metallfachkraft!

Banner Fachkraft für Metalltechnik, Fachrichtung Zerspanungstechnik
Alles auf einen Blick:
Dauer:
16 Monate, inkl. 3-monatiger Praktikumsphase
Unterrichtszeiten:
montags bis freitags von 07:15 Uhr - 14:45 Uhr
Abschluss:
IHK-Abschluss "Fachkraft für Metalltechnik, Fachrichtung Zerspanungstechnik"
Zeitraum:
23.09.2020 bis 21.01.2022
Finanzierung:
Bildungsgutschein
Hinweise:

Nachträglicher Einstieg noch bis zu 4 Wochen nach Beginntermin möglich!

Als Fachkraft für Metalltechnik umfasst dein Aufgabengebiet die Herstellung von Werkstückteilen, die Wartung und Pflege von Maschinen sowie die Montage von Serienerzeugnissen. Auch in der Qualitätskontrolle kannst du eingesetzt werden. In der Werkstückproduktion arbeitest du meist nach Plänen und Vorlagen, die mit CAD-Programmen erstellt werden. Du überträgst Maße und Formen auf zu bearbeitende Teile, längst diese manuell ab, beschickst Maschinen und Fertigungsanlagen und überwachst die Bearbeitungsvorgänge. Ein Schwerpunkt in der Zerspanungstechnik sind darüber hinaus besondere Fertigungsverfahren wie Drehen, Schleifen oder Fräsen. Bei einfachen Fertigungsprogrammen werden die Maschinen auch von dir eingestellt.

Weitere Informationen zum Berufsbild - auch als Kurzfilm - findest du im BERUFENET, dem Online-Infoportal der Bundesagentur für Arbeit.
 

Fachliche Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich. Wünschenswert wäre das Vorliegen eines Hauptschulabschlusses. Eine Eignungsfeststellung findet während deines Gesprächs mit unserer Fachabteilung sowie ggf. im Rahmen unseres hausinternen Berufseignungs-Check statt.

Du bist nicht sicher, ob du alle Voraussetzungen für diese Umschulung erfüllst? Dann bietet dir unser Angebot „Umschulungsvorbereitung“ die bestmögliche Unterstützung beim Wiedereinstieg ins Lernen. Sprich uns an!
 

Das relevante Fachwissen wird dir von unseren erfahrenen Dozent*innen vermittelt und anschießend eigenverantwortlich in Gruppenarbeiten oder Selbstlernphasen vertieft. Unsere Schulungspartnerschaften mit den Firmen Siemens und Heidenhain garantieren eine sehr marktnahe Qualifizierung. Ein großer Teil der Ausbildungszeit entfällt auf die mehrmonatige betriebliche Praxis. Unternehmen sind so an der Entwicklung potenzieller Nachwuchskräfte beteiligt. Du selbst erhältst frühzeitig einen Einblick in den Berufsalltag und kannst dich einem möglichen Arbeitgeber empfehlen.
Bei Bedarf findet eine begleitende sozialpädagogische Betreuung statt.
 

  • Grundlagen der Metallbearbeitung und -konstruktion
  • Wahl geeigneter Werkzeugmaschinen und Werkzeuge anhand detaillierter Arbeitsanweisungen
  • Herstellung von Bauteilen und funktionsfähiger Baugruppen in Serien- und Einzelfertigung
  • Programmierung numerisch gesteuerter Werkzeugmaschinen (CNC-Technik)
  • Einsatz konventioneller Fräs- und Drehmaschinen in der Fertigung
  • Überwachung von Fertigungsprozessen und Qualitätskontrolle, z. B. Maße und Oberflächenqualität

Als Fachkraft für Metalltechnik arbeitest du hauptsächlich in Unternehmen der Metallbearbeitung, z.B. bei Herstellern von Metallkonstruktionen, -behältern oder -rohren. Darüber hinaus bieten sich weitere Einsatzfelder z.B. in der Elektroindustrie, im Maschinen- und Werkzeugbau oder bei Herstellern technischer Geräte. Deine Arbeit verrichtest du vorwiegend in Fertigungshallen oder Werkstätten. Teilweise finden Montageeinsätze an wechselnden Einsatzorten statt. Deine Tätigkeit wird häufig mit Schichtarbeit einhergehen.

Deine Entwicklung kann danach noch weitergehen!

Du kannst deine Ausbildung auch später fortsetzen und so z.B. nach einem Jahr die Prüfung als Fertigungsmechaniker*in oder nach 1,5 Jahren als Industrie- oder Zerspanungsmechaniker*in ablegen.

Eine interessante Möglichkeit ist darüber hinaus die Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker*in der Fachrichtung Maschinentechnik mit dem Schwerpunkt Zerspanungstechnik. Zusätzliche Voraussetzung dafür ist eine mehrjährige Berufserfahrung. Bei deinen Aufgaben steht dann die Planung und Steuerung von zerspanungstechnischen Fertigungsprozessen im Vordergrund.

Neben diesen Aufstiegsmöglichkeiten findest du bei uns auch zahlreiche Fortbildungen, mit denen du jetzt oder in Zukunft deine Kompetenzen marktgerecht anpassen und erweitern kannst. Eine Übersicht über unser Angebot findest du in unserem QualifizierungsCenter Konstruktion und Fertigung...

 

Nutze deine Chance und starte deine berufliche Karriere bei uns!

Du möchtest ein persönliches Gespräch vereinbaren, wünschst ein individuelles Angebot oder benötigst weitere Informationen? Hier findest du Ansprechpartner für dein Anliegen.

Jens Nauber

Jens Nauber

Abteilungsleiter

0201 3204 - 564

nauber@bfz-essen.de


Peter Zoltowski

Peter Zoltowski

Produktverantwortlicher Metallfertigung

0201 3204 - 502

zoltowski@bfz-essen.de



Mein Merkzettel (0)