Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation


Kostenlos informieren: 0800 23 93 773 Anruf

Umschulung "Technische*r Systemplaner*in - Fachrichtung Elektrotechnische Systeme"

Du hast Spaß an Technik, Zahlen und Daten? Du verfügst über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen sowie zeichnerische Fähigkeiten? Die Arbeit mit CAD-Programmen interessiert dich ebenfalls? Dann bist du in diesem Beruf genau an der richtigen Stelle.

Starte beruflich durch - 100% förderbar!

Banner Technische/-r Systemplaner/-in Fachrichtung Elektrotechnische Systeme
Alles auf einen Blick:
Dauer:
28 Monate, inkl. 10-monatiger Praktikumsphase
Unterrichtszeiten:
montags bis freitags von 07:30 Uhr - 15:00 Uhr
Abschluss:
IHK-Abschluss "Technische*r Systemplaner*in Fachrichtung Elektrotechnische Systeme"
Zeitraum:
28.09.2020 bis 27.01.2023
Finanzierung:
Bildungsgutschein

Als technische*r Systemplaner*in der Fachrichtung Elektrotechnische Systeme ist es dein Ziel, optimale elektrotechnische Ausrüstungen von Gebäuden und Anlagen zu realisieren. Hierzu führst du spezifische Berechnungen durch und erstellst Schalt- und Installationspläne mit Hilfe von CAD-Programmen. Auf Basis der Pläne entscheidest du über geeignete Fertigungs- und Montageverfahren und kümmerst dich im Team mit Konstrukteur*innen und anderen Gewerken um die Umsetzung.

Weitere Informationen zum Berufsbild - auch als Kurzfilm - findest du im BERUFENET, dem Online-Infoportal der Bundesagentur für Arbeit.
 

Fachliche Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich. Wünschenswert wäre das Vorliegen eines Hauptschulabschlusses. Eine Eignungsfeststellung findet während deines Gesprächs mit unserer Fachabteilung sowie ggf. im Rahmen unseres hausinternen Berufseignungs-Check statt. Aufgrund des hohen Anteils an PC-Arbeit sollte eine Bildschirmarbeitsplatz-Tauglichkeit vorliegen.

Bist du nicht sicher, ob du alle Voraussetzungen für diese Umschulung erfüllst? Dann bietet dir unser Angebot „Vermittlung von Grundkompetenzen“ die bestmögliche Unterstützung beim Wiedereinstieg ins Lernen. Sprich uns an!

 

Unsere erfahrenen Dozent*innen vermitteln dir relevantes Fachwissen, welches du eigenverantwortlich in Gruppenarbeit oder Selbstlernphasen vertiefst. Unsere Ausstattung mit modernen technischen Komponenten sowie marktgängiger Software ermöglicht sehr praxisnahen Unterricht. Ein großer Teil der Ausbildungszeit entfällt auf die mehrmonatige betriebliche Traineephase. Unternehmen sind so an der Entwicklung potenzieller Nachwuchskräfte beteiligt. Du selbst erhältst frühzeitig einen Einblick in den Berufsalltag und kannst dich einem möglichen Arbeitgeber empfehlen.
 

  • Fertigungs-, Füge- und Montagetechniken
  • Werkstoffkunde
  • Schematische und perspektivische Darstellungen, Detailpläne sowie technische Dokumentationen
  • Kostenberechnungen
  • Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz bei der Arbeit
  • Technisches Englisch
     

Als Technische*r Systemplaner*in der Fachrichtung Elektrotechnische Systeme arbeitest du vorwiegend in Konstruktionsbüros von Betrieben der Elektroindustrie, der Energieversorgung, des Maschinen- und Anlagenbaus oder in Ingenieurbüros für technische Fachplanung oder bautechnische Gesamtplanung. Darüber hinaus kannst du auch im Fahrzeugbau, z.B. in der Konstruktion von Karosserien, Kraftwagen und Kraftwagenmotoren, tätig sein. Die Perspektiven sind auf jeden Fall sehr positiv!

Deine Entwicklung kann noch weitergehen!

Eine interessante Möglichkeit ist die Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker*in der Fachrichtung Elektrotechnik . Voraussetzung neben einem Haupt- bzw. mittleren Schulabschluss (je nach Bundesland) und dem Berufsabschluss als Technische*r Systemplaner*in ist eine mehrjährige Berufserfahrung. Du wirkst dann bei der Entwicklung und Konstruktion elektrotechnischer Geräte und Anlagen mit und nimmst Aufgaben in Fertigung und Montage sowie im technischen Service und Vertrieb wahr. Du kannst zudem durch Ablegen einer Zusatzprüfung die Fachhochschulreife erhalten und so den Weg zum Fachstudium eröffnen.

Eine weitere Alternative ist die Weiterbildung zum/zur Technischen Fachwirt*in. Diese befähigt dich dazu, planende und organisierende Tätigkeiten im mittleren bzw. oberen Führungsbereich auszuüben.

Auch die Aufstiegsqualifizierung zum/zur Industriemeister*in Elektrotechnik kommt in Frage. Als solcher steuerst und koordinierest du in Betrieben der Elektroindustrie die Arbeitsprozesse, überwachst die Fertigungsabläufe und stellst die Qualität der Produkte sicher. Neben  kaufmännischen Aufgaben bist du für die Personalführung und -entwicklung zuständig. Voraussetzungen sind ein Abschluss im Ausbildungsberuf sowie mehrjährige Berufspraxis.

Wer eine Fachausbildung oder die Ausbildung zum/zur Techniker*in gemacht hat, hat auch die Chance auf ein Studium. Nach der Ausbildung und einer Eignungsprüfung kannst du an der Hochschule in der gleichen Fachrichtung studieren. Als Meister bekommt man die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung, womit dir dann prinzipiell alle Studiengänge offenstehen.

 

Neben diesen Aufstiegsmöglichkeiten findest du bei uns zahlreiche Fortbildungen, mit denen du jetzt oder später deine Kompetenzen marktgerecht anpassen und erweitern kannst. Eine Übersicht über unser Angebot finden Sie in unserem QualifizierungsCenter Elektronik, Automatisierung und Mechatronik...

 

Nutze deine Chance und starte deine berufliche Karriere bei uns!

Du möchtest ein persönliches Gespräch vereinbaren, wünschst ein individuelles Angebot oder benötigst weitere Informationen? Hier findest du einen Ansprechpartner für dein Anliegen.

Christoph Wieland

Christoph Wieland

Produktverantwortlicher

0201 3204 - 363

Christoph.Wieland@bfz-essen.de



Mein Merkzettel (0)